Vorsitzende

Kulturelle Bildung hat in Sandra Maischbergers Leben eine große Rolle gespielt. „Ich habe in der Schule begeistert Theater gespielt, war mit meiner Querflöte Teil des Orchesters und habe für die Schülerzeitung geschrieben. Fast wollte ich Musikerin oder Schauspielerin werden – so viel Spaß hat mir das gemacht.“ Letztlich hat sie sich dann doch für den Journalismus entschieden.

„Ich habe viel Glück gehabt“, sagt sie von sich, und hat deshalb vor zehn Jahren entschieden, davon etwas an Kinder- und Jugendliche in Berlin weiterzugeben. Der von ihr mit weiteren Mitstreitern gegründete Verein Vincentino e.V. hat sich zur Aufgabe gemacht, möglichst vielen Kids in Berliner Bezirken wie Neukölln oder Kreuzberg spannende Erfahrungen im kulturellen Bereich zu ermöglichen.

Sandra Maischberger ist sicher, das diese Erlebnisse dazu beitragen, sich positive Lebensziele zu setzen.